Interview zur Employer Branding Video Kampagne von Covestro mit Philipp Aschmann

Philipp Aschmann Covestro

Es ist schon ein besonderes Unterfangen, das Covestro da gelungen ist. Nach einer bereits 80-jährigen Geschichte hat sich das Unternehmen, vormals bekannt als Bayer MaterialScience, 2015 von der Mutter Bayer gelöst. Bis dahin unter dem Dach der Arbeitgebermarke Bayer stand das Unternehmen plötzlich mit einer eigenen Identität aber ohne entsprechende Arbeitgebermarke da. Gerade hat Covestro eine große Employer Branding Video Kampagne veröffentlicht.

Wir haben mit Philipp Aschmann, Leiter Employer Branding & Recruiting bei Covestro für die Region EMLA über die Ziele und Entstehung der Kampagne gesprochen. Und darüber, was wir in Zukunft noch von Covestro erwarten dürfen.

Viel Spaß beim Interview!

Lieber Philipp, stell Dich und Covestro unseren Lesern doch bitte einmal kurz vor.

Mein Name ist Philipp Aschmann, ich bin 34 Jahre alt und leite das Employer Branding & Recruiting bei Covestro für die Region EMLA(Europe – Middle East – Latin America).

Covestro ist einer der weltweit führenden Produzenten von Polymer-Werkstoffen und agiert unter dieser Identität seit dem 1.9.2015. Insgesamt gibt es das Unternehmen aber seit über 80 Jahren, besser bekannt als Bayer MaterialScience.

Das ist eine großartige Kampagne, die Covestro gerade gestartet hat. Was ist der Grund für die Kampagne? Was wolltet Ihr erreichen?

Mit dem Start der Unabhängigkeit von Covestro am 1.9.2015 hatten wir eine, aus einem Post bestehende, Facebook Seite und die Karriereseiten. Seitdem geht es für uns darum Inhalte zu erstellen, da es schlichtweg keine zur Covestro-Identität gab.

Videos sind für mich eines der elementaren Instrumente im Employer Branding und Personalmarketing. Ein 90-sekündiges Video gibt in kurzer Zeit, die prägnantesten Eindrücke darüber wie das Arbeiten in einem Unternehmen aussehen kann.
Ich hatte auch schon vor meiner Zeit bei Covestro die Idee interaktive Videos im Personalmarketing einzusetzen. Bei Covestro hatten wir dann die Chance auf einer grünen Wiese zu planen.

Unser Ziel war es im Wesentlichen, Covestro bei den für uns relevanten Zielgruppen bekannt zu machen und zu zeigen welche Möglichkeiten sich bei uns bieten.

Dazu haben wir alle Videos entlang des Recruiting-Trichters gedreht. Wir beginnen mit emotionalen Videos und erhöhen die Informationstiefe, je weiter ein Nutzer die Videos schaut.
Am Ende jedes Videos befindet sich eine sogenannte Transitszene, in der der Nutzer entscheiden kann, welcher Inhalt als nächstes abgespielt werden soll. Eine Entwicklung des Video-Baums könnte z.B. so aussehen:

Arbeiten bei Covestro – Ausbildung – duales Studium – Wirtschaftsinformatik

Oder auch:

Arbeiten bei Covestro – Absolventen – Trainee Programme – Innovation Trainee

Welche Zielgruppen sind für Covestro am schwersten zu besetzen?

Wie bei so vielen Unternehmen natürlich die IT, aber auch passende Ingenieursprofile stellen uns vor eine Herausforderung. Außerdem auch Ausbildungsberufe, die zwar sehr interessant, aber nicht sehr bekannt sind, z.B. der Verfahrensmechaniker Kunststoff- und Kautschuktechnik. Hier hilft uns ein Video natürlich enorm weiter, um den jungen Menschen den Beruf näher zu bringen.

Bei welchen Zielgruppen hat Covestro den größten Personellen Bedarf?

Das ist schnell und einfach beantwortet: Ingenieure! Aus vielen verschiedenen Fachdisziplinen.

Warum ist Euch die Übernahmegarantie bei Auszubildenden so wichtig?

Für uns ist die Bindung der Auszubildenden vom ersten Tag bei Covestro wichtig, schließlich wollen wir sie am Ende Ihre Ausbildung nicht an ein anderes Unternehmen verlieren. Wir haben auch in Zukunft einen hohen Bedarf und ein gutes Auswahlverfahren im Azubi-Recruiting. Warum sollten wir den jungen Menschen also nicht vom ersten Tag bei Covestro ein sicheres Gefühl geben?!

Kann man die Videos nur auf Youtube ansehen?

Youtube ist für uns ein ganz relevanter Kanal, allerdings werden die Filme natürlich auch auf unserer Karriereseite oder in verschiedenen Unternehmensprofilen zu finden sein. Bereits im Sommer gab es einen Kinospot zur Ausbildung in mehreren deutschen Kinos zu sehen, sozusagen ein Nebenprodukt der umfangreichen Drehs für das Gesamtprojekt.

Sind bereits alle Videos veröffentlicht oder dürfen wir noch mehr erwarten?

Ihr dürft noch viel mehr erwarten! Wir haben weitere Filme für Berufserfahrene sowie Testimonials geplant und teilweise schon abgedreht.

Bei der Zielgruppe Berufserfahrene konzentrieren wir uns weniger auf konkrete Berufsbilder, da diese extrem vielfältig sind und somit hunderte Videos erfordern würde. Wir konzentrieren uns daher eher auf übergeordnete Themen wie Innovation, Nachhaltigkeit, Produktion etc.

Aktuell funktionieren alle Videos mit Sprechertext. Bei der großen Anzahl an Drehs haben wir uns im ersten Schritt für diese Variante entschieden, um die Drehs besser planen und strukturieren zu können. Daher kommen Mitarbeiter, abgesehen von unseren Vorständen, in den Videos aktuell nicht zu Wort. Natürlich ist es wesentlich authentischer Mitarbeiter selber von ihrer Arbeit berichten zu lassen, daher werden wir als weitere Ebene im Video-Trichter Testimonialvideos anbieten.

Welche nächsten Schritte im Bereich Employer Branding plant Covestro? Auf was dürfen wir gespannt sein?

Der nächste große Schritt ist vermutlich der Relaunch unserer Karriereseiten in diesem Frühjahr, aber auch darüber hinaus haben wir noch einige Ideen in der Pipeline. Ihr dürft also gespannt oder, nach einem unserer Covestro Werte: NEUGIERIG bleiben 😉

Vielen Dank für das spannende Interview, Philipp! Wir wünschen Dir und Covestro auch weiterhin so viel Erfolg und sind gespannt, was da noch kommt! Neugierig bleiben wir auf jeden Fall!

Hinterlassen Sie einen Kommentar