Joblinge – Initiative zur Ausbildungsbefähigung benachteiligter Jungendlicher

Der Einstieg in die Arbeitswelt ist für viele junge Erwachsene ein steiniger Weg. Vor allem, wenn wichtige Grundlagen wie ein guter Schulabschluss und eine Ausbildung fehlen.

Die von der Boston Consulting Group und der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG gegründete Initiative joblinge.de soll Jugendlichen auf diesem Weg fördern und sorgt dabei gleichzeitig für die Deckung des Fachkräftebedarfs in Unternehmen.
In den sechs Einrichtungen in Deutschland, wurden seit dem Start des ersten Joblinge Standorts 2008, bislang ca. 600 benachteiligte Jugendliche gefördert. Etwa 60% der Teilnehmer wurden hierdurch erfolgreich in Ausbildungen vermittelt.

Nachdem die jungen Erwachsenen zwischen 15 und 25 Jahren sich beworben und eine Aufnahmephase durchlaufen haben, absolvieren sie nach Aufnahme ein 6-monatiges Programm. Während dieser 40 Stundenwochen, werden sie von Mentoren begleitet und gefördert, absolvieren etwa zwei bis drei Praktika und werden systematisch auf einen Ausbildungsplatz vorbereitet. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Analyse eines möglichen Berufswunsches, dem Erkennen von Stärken und Schwächen sowie der Vermittlung sozialer und fachlicher Kompetenzen. Darüber hinaus existieren weitere Angebote wie projektorientierte Lerngruppen oder ein Sport- und Kulturprogramm

Unterstützt wird die Initiative, neben den ca. 300 ehrenamtlichen Mentoren, von über 500 aktiven Partnerunternehmen.

Eine Initiative mit ähnlicher Ausrichtung ist der in Bonn ansässige Verein tandem4you.

Hinterlassen Sie einen Kommentar