Queb Leseempfehlungen November 2017

 

Queb Leseempfehlungen

Rein ins Warme und raus die Lektüre — wir liefern die Queb Leseempfehlungen November 2017. Themen sind die Arbeit bei Start-ups, der Nutzen von Bots, der HR Tech Hype-Cycle, u.v.m.


Start-ups: So cool ist die Arbeit wirklich

Start-ups gelten häufig als Gegenpol zu traditionellen Unternehmen: Flache Hierarchien, maximale Eigenverantwortung und die Chance, die Welt zu verändern. Laut Mathilde Ramadier alles faule Versprechen — in zwölf Berliner Start-ups hat die Französin bereits gearbeitet. In diesem Beitrag berichtet sie von ihren ernüchternden Erfahrungen.

 

Das Botification 1×1

Bots nehmen uns die Jobs weg, verbreiten Angst und Schrecken — zumindest unter denjenigen, die sich nicht ausreichend mit dem Thema auseinandersetzen. Gestalter hingegen wissen um die Nützlichkeit der Technologie. Diese Perspektive gibt uns Robindro Ullah in einem interessanten Beitrag zu verstehen.

 

Employer Branding: Authentische Unternehmensgeschichten durch die richtigen Darsteller

Ein gutes Employer Branding benötigt authentische Geschichten mit echten Mitarbeitern in der Hauptbesetzung. Mit den Stationen und Merkmalen der Heldenreise als Grundlage gilt es die Unternehmensgeschichte mitsamt ihren Höhen und Tiefen, Facetten und Charaktere zu erzählen. Wie es dem Unternehmen dabei gelingt, ein authentisches und attraktives Arbeitgeberbild zu vermitteln sowie die richtigen Darsteller zu finde, erfahrt ihr in diesem lesenswerten Beitrag auf Haufe.de.

 

Tipp: Downloads von Textkernel

Als Marktführer im Bereich semantischer Recruiting-Technologien arbeitet das Textkernel an Lösungen, die den administrativen Aufwand im Bereich Recruiting verringern sollen — beispielsweise durch One-Click-Bewerbungen und Matching-Systeme.

Wir wollen uns jedoch dem Download-Bereich des Unternehmens widmen. Hier werden zahlreiche interessante (Arbeitsmarkt-)Reports und Studien zur Verfügung gestellt, die durchaus einen Klick wert sind — hier geht’s lang.

 

Der Hype-Cycle der Recruiting-Technologie

Den Gartner Hype Cycle kennt jeder. Und einen solchen Lebenszyklus gibt es auch zur Übersicht neuer Recruiting-Technologien. Talentbrew hat seine Infografik Ende Oktober aktualisiert. Es zeigt die neusten Entwicklungen und deren aktuellen Standpunkt in der zeitlichen Einordnung.
Wo stehen Augmented Reality, Chatbots, AI und 360-Grad-Videos? Was waren noch mal QR-Codes (Phase der Ernüchterung)? Software für Video-Interviews nähert sich dem Mainstream. Aber bis zum „Höhepunkt der Produktivität“ — der letzten Phase — sind es trotzdem noch ein paar Jahre. Das vollständige Schaubild mit allen Technologien findet ihr hier.

 

TalentHero: Mobil bewerben in nur 10 Minuten

Wir befinden uns im Zeitalter der Smartphones. Als bevorzugtes Medium der jungen Generation lohnt es sich durchaus  dem Kanal eine Chance zu geben, um junge Menschen zu erreichen. TalentHero ist als appbasierte Lösung auf die Bedürfnisse der Jugendlichen zugeschnitten und erleichtert nicht nur die Suche nach passenden Stellen, sondern auch den Bewerbungsablauf erheblich. In Zeiten des Fachkräftemangels erweist sich die Anwendung als gute Möglichkeit, frühzeitig die Talente von Morgen zu finden. Weitere Infos zur App findet ihr hier.

 

Hunting Gizmo: Revolutionäres Recruiting-Tool vor dem Start

Unternehmen stehen bei der Suche nach Personal in globalen Märkten vor diversen Herausforderungen, insbesondere hinsichtlich des Zeit- und Kostenfaktors. Das neue Recruitment-Tool „Hunting Gizmo“ vom schweizer Unternehmen JobsMarkt soll die Personalsuche erheblich erleichtern. Die Software greift dabei auf künstliche und visuelle Intelligenz zurück, um passende Kandidaten zu finden. Weitere Infos zu Hunting Gizmo.

Hinterlassen Sie einen Kommentar