Queb Leseempfehlungen September 2017, No. 2

Queb Leseempfehlungen September 2017, No. 2Langeweile? Nicht mit uns! Hier kommen unsere aktuellen Queb Leseempfehlungen September 2017, No. 2: Employer Branding ist. Oder nicht? Herausforderungen beim IT Recruiting, HR bei Banken im digitalen Wandel, eine Buchempfehlung und mehr…hier gehts weiter…

Das klassische Employer Branding ist tot — oder etwa nicht?

Gleich zwei interessante Beiträge nähern sich dieser Fragestellung. Zunächst beschäftigt sich Persoblogger Stefan Scheller im Beitrag „Warum klassisches Employer Branding ausgedient hat“, mit dem Thema. Nur vier Tage darauf folgt der Beitrag von Jo Dierecks (Recrutainment Blog):„Das klassische Employer Branding ist NICHT tot! Es wird Zeit, dass es geboren wird…“ und geht darin sogar noch einen Schritt weiter. Zwei sehr spannende Beiträge mit ebenso interessanten Sichtweisen.

Viel Luft nach oben beim IT-Recruiting

Die Nachfrage ist hoch, das Angebot niedrig: Auf der Suche nach Entwicklern beklagen viele Unternehmen fehlende Auswahlmöglichkeiten — das geht aus der IT-Recruiter-Studie 2017 der Entwickler-Community Stack Overflow hervor. Entwickler haben die Auswahl, wo sie arbeiten möchten, während die Unternehmen um geeignetes Personal kämpfen müssen — Employer Branding und HR-Analytics spielen dabei eine wichtige Rolle. Ein interessantes Thema, so auch der Beitrag zur Studie.

Bewerbermarkt: Banken unter Druck

Wir bleiben beim IT-Fachkräftemangel. Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen. Ein mittlerweile alter Schuh, der gerade für Banken zum drängenden Thema wird. Die Anforderungen der Digitalisierung — darunter Sicherheit und Datenschutz — sind im Finanzbereich von großer Bedeutung, doch mangelt es (s.o.!) insbesondere im IT-Department an spezialisierten Fachkräften. Wie die Banken dieses Problem lösen können, lest ihr im Beitrag auf Finanzen.net.

Interview: Robindro Ullah über sein neues Buch „Erfolgsfaktor Sourcing“

Henrik Zaborowski fragt — Robindro Ullah antwortet. Der Titel des Buches:  „Erfolgsfaktor Sourcing: Such- und Ansprachestrategien im World Wide Web“
Wir empfehlen wir das Bewegbildinterview, in dem darüber hinaus noch weitere Themen zur Sprache kommen.

Zeit für mehr Ehrlichkeit!

Alles fake! Aus aufgeblasenen Firmenbeschreibungen resultieren aufgeblasene Lebensläufe, so die Beraterin Brigitte Hermann. Ein weit verbreitetes Fettnäpfchen, das vielen Unternehmen zum Verhängnis wird. Der Recruiting-Prozess als Show-Veranstaltung und der Fachkräftemangel hausgemacht: Zehn Fehler begründen dieses Phänomen. Lead Digital listet die zehn Fehler auf!

Talentmanagement muss eine führende Rolle im Unternehmen spielen!

Der Pillenknick ist schuld: Unternehmen sehen sich einem konzentrischen Arbeitnehmermarkt gegenübergestellt. Mitarbeiter sind unlängst die wichtigste Ressource in der Wertschöpfung. Die Personalabteilung kann maßgeblich zum Geschäftserfolg beitragen, ein effektives Talentmanagement spielt dabei eine tragende Rolle. Chefsache sollte es gar sein, wie Marcus K. Reif in seinem lesenswerten Beitrag erklärt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar