Recruiting Convent 2012 – Highlights Queb Award Verleihung (1/2)

Der zweitägige Recruiting Convent 2012 auf Schloss Bensberg ist für viele Personaler Jahr für Jahr wieder ein Pflichttermin. Bereits zum sechsten Mal versammelte sich die Branche am 26. Und 27. März 2012 im gediegenen Ambiente von Schloss Bensberg, um sich über brandaktuelle Themen zu informieren und auszutauschen.

Tag 1

Die diesjährige Veranstaltung stand unter dem Motto „Horizonte erweitern: Nichts ist spannender als der Blick über den Tellerrand“.

Passend hierzu startete der diesjährige Convent mit dem Vortrag Sinus-Milieus als Tool im Personalmarketing & Recruiting, von Peter Martin Thomas (SINUS Akademie). Im Vordergrund stand beim Vortrag die Frage, ob die bisherigen Unterteilungen der verschiedenen Zielgruppen noch zeitgemäß sind oder ob aufgrund demographischer Veränderungen und der Zunahme atypischer/prekärer Arbeitsverhältnisse nicht andere Unterteilungen nützlicher wären.

Für den Bereich Personal schlägt Peter Martin Thomas daher folgende drei Sinus-Milieus als sinnvoll vor: Adaptiv-PragmatikerExpeditive sowie die Hedonisten

Die Vorstellung der neuen SINUS Jugendstudie, die noch weiter auf die entsprechenden Milieus eingeht fand am 28.03.2012 in Berlin statt.

„Zielgruppen müssen eine Marke erleben! Wann Events und Kommunikation die Markenführung wirklich stützen“ lautete der Vortrag von Nadine Strotmann, Managerin Event & Kommunikation (Jägermeister). Darin geht sie unter anderem auf die Entwicklung der Marke Jägermeister in den letzten Jahren bis hin zum heutigen „In-Getränk“ ein. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Musiksponsoring, z.B. mit der Kampagne Jägermeister Schubrakete.



Die Vorträge „Glaubwürdiges und spannendes Storytelling mittels Video, aber wie?“ und„Was ist ein gutes Foto?“ beschäftigten sich vor allem mit visuellen Effekten. So stellte Dushan Wegner vor, worauf es beim Storytelling ankommt und wie man z.B. mithilfe eines iPads ein Video drehen, schneiden und bearbeiten kann. Nebenbei gab es einen Crashkurs in Sachen Dramaturgie.

Tobias Stier fokussierte sich hingegen auf die Frage, wie gute Fotos entstehen. Anhand einer Reihe von Beispielen zeigte er auf, wie man Fotos beurteilt, auswählt und richtig einsetzt.

Im Anschluss ging Dr. jur. Marcus Werner auf die Risiken und Nebenwirkungen von Internet-/Medien- und Urheberrecht für Personalmarketing & Recruiting ein. Hier gab es zahlreiche wichtige Hinweise wie z.B. zur Impressumspflicht bei Facebookprofilen. Anhand aktueller Rechtsprechung gab es weiterhin Informationen zur Zustimmung von Mitarbeitern bzgl. Fotos und die Verpflichtung derartige Daten nach Ausscheiden von Mitarbeitern zu löschen. Weiterhin waren Datenschutz sowie die (teilweise) eingeschränkt zulässige Recherche zur Personalauswahl im Internet und den sozialen Netzwerken Themenschwerpunkte.


Den letzten Vortrag des Tages bildete die Talkrunde „Alles Mobile?“, die von Prof. Dr. Jäger (DJM-Consulting), Birger Meier (E-Plus Gruppe), Jörg Ruwe (Sevenval) und Burkhard Leimbrock (BVDW / iconmobile) gestaltet wurde. Die vier Experten für mobile Themen boten einen Einblick in Fakten, die zwar bereits seit einiger Zeit bekannt, aber dennoch von bislang erstaunlich wenigen Unternehmen umgesetzt sind. Dazu gehört die Erkenntnis, dass Social Media für Unternehmen im Bereich Personalmarketing / Employer Branding /  Recruiting eigentlich bereits Standard sein sollte. Die Zukunft gehört dem Mobile Recruiting. Und auch wenn die Bedeutung von Mobile Recruiting, aufgrund der Veränderung im Nutzungsverhalten bei den jüngeren Zielgruppen, bereits seit einiger Zeit hervorgehoben wird, haben diesen Trend bisher nur wenige Unternehmen erkannt. (Anmerkung: Wir haben hier im Blog bereits vor einiger Zeit über einige Vorreiter wie BMW und Intel mit ihren Augmented Reality Kampagnen berichtet.)

Die erste „Hausaufgabe“, um von diesem Mobile Trend zu profitieren, läge darin, zunächst die eigene Unternehmenswebsite für mobile Nutzung zu optimieren. Es ist weniger sinnvoll bei Technologien wie QR-Codes zu beginnen, die dann aber auf nicht optimierte Webseiten führen.

Den Abschluss und zweifelsohne auch das Highlight des ersten Tages bildete die Queb-Award Verleihung für den „Ambassador of Employer Branding“. Die Auszeichnung ging an Thomas Sattelberger, Personalvorstand der Deutschen Telekom und wurde von unserer Queb Vorstandssprecherin Jela Götting überreicht. (Pressemitteilung siehe hier).

Sattelberger Götting Employer Branding Ambassador Recruiting Convent 2012

In Kürze lest ihr hier über Tag 2 des Recruiting Convent 2012!

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar