2bAHEAD TrendIndex: Schwerpunkt HR

2bAHEAD TrendIndex: Schwerpunkt HRAuch wenn 2017 vorbei ist – einige Trends nehmen wir mit in die kommende Zeit. Der 2bAHEAD Trendindex der 2. Jahreshälfte 2017, mit dem Schwerpunktthema „Human Resources im Unternehmen“ eignet sich hervorragend für diesen Blick auf kommende Entwicklungen. Die Studie gibt eine Einschätzung von Experten über die Stimmung zu Trends und Innovationen in deutschen Unternehmen.

Technologie treibt Trends. Die Rolle von HR verändert sich.

Die Studie beschäftigt sich unter anderem mit Trends, die in den nächsten Jahren relevant werden. Hierbei zeigt sich das „Big-Data-Analysen“ bzw. predictive Analytics für ein besseres Kundenverständnis“ von 83% aller Befragten bis 2020 als relevant angesehen werden. Ein zweiter wichtiger Trend für Unternehmen ist die vermehrte „Integration der Kunden in den Innovationsprozess“.

Für den Bereich HR stellt 2bAhead 4 verschiedene mögliche Zukunftsszenarien vor, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

2bAHEAD TrendIndex: Schwerpunkt HR: 4 Szenarien

 

Die künstliche Intelligenz als Partner von HR

„Die Zukunft von HR ist demnach von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Einige davon beschreibt auch der Queb Executive Round Table der Veröffentlichung:

„hr – views on a new Structure #1 | Vier Thesen zur Zukunft von HR“

hr-views-on-a-new-structure-1

PDF zum Download!

 

 

Vor allem Innovationen und Innovationskultur stehen hier als hauptsächliche Aspekte im Vordergrund. „Eine Innovationskultur, die radikale und disruptive Ansätze nutzt und erlaubt, benötigt aktive Entwicklungsarbeit. HR nimmt zwar vielfach gezielt Einfluss auf die Unternehmenskultur. Doch ohne eigene Innovationskultur können HR hier kein Treiber sein“, heißt es in dem Trendindex.

2bAHEAD TrendIndex: Schwerpunkt HR:

Die Mehrheit der Befragten geht davon aus, dass die zunehmende Integration von künstlicher Intelligenz (KI) die Rolle von HR grundlegend ändern wird. Ebenso wie das Internet of Things (IOT) und die Blockchain-Technologie. Wie sehr solche technologischen Entwicklungen und die fortlaufende Digitalisierung schon jetzt Einfluss Unternehmen und Gesellschaft nehmen, haben wir bereits in unserem Beitrag zu Bots im HR aufgezeigt.

Umsetzung: Besser gestern als morgen!

Alle genannten Trends werden in den nächsten zwei bis fünf Jahren ihre maximale Relevanz erreichen. Unternehmen täten also gut daran, sich auf diese Umwälzungen vorzubereiten und rechtzeitig in diese Bereiche zu investieren. Nur so lassen sich vermutlich Szenarien wie Nummer 3 und 4 (s. Abbildung oben) vermeiden.

Bei Interesse für tiefergehende Details kann der TrendIndex als PDF heruntergeladen werden!

Hinterlassen Sie einen Kommentar