How to recruit IT-Talents: Deloitte

 

Data Science, Cyber Security, Automatisierung, Digitalisierung, künstliche Intelligenz, Hard- und Software-Entwicklung: Überall entstehen Berufsfelder, in denen IT-Talente mit besonderen Fähigkeiten dringend benötigt werden. Wir haben Deloitte gefragt: How to recruit IT-Talents?

Wie Deloitte IT-Talente rekrutiert. Gesprächspartnerin Theresa Witte

3 Fragen, 3 Antworten: Unsere Gesprächspartnerin ist Theresa Witte, Referentin Recruiting & HR Marketing bei Deloitte.

 

Wir wollten wissen:

 

1. Welche IT-Talente sind für Deloitte derzeit besonders wichtig?

Grundsätzlich sind alle Personen mit einem erfolgreich abgeschlossenen Hochschulstudium in den Fachrichtungen (Wirtschafts-)Wissenschaften, (Wirtschafts-)Informatik, (Wirtschafts-)Ingenieurwesen, (Wirtschafts-)Mathematik,
Elektrotechnik, Natur- und Rechtswissenschaften oder vergleichbaren Studiengängen für uns interessant, sofern sie ein Verständnis und eine Leidenschaft für das IT-Umfeld mitbringen. Weitere relevante Vorerfahrung sind darüber hinaus natürlich stets gern gesehen. Für den Bereich Cyber Risk sind z.B. IT-Security Skills von Vorteil, ergänzt durch erste Kenntnisse gängiger Cyber Technologien, wie bspw. DLP, IAM oder SIEM. Dies ist aber nur eines von vielen Beispielen, denn die Bandbreite an Aufgabengebieten, mit denen sich ein IT-Fachexperte bei Deloitte befasst, variiert zwischen den jeweiligen Fachbereichen und Positionsstufen, weswegen unterschiedliche Stellen auch verschiedene Anforderungsprofile mit sich bringen. Aus diesem Grund empfehlen wir bei Interesse gerne einen Blick in unser Jobportal zu werfen, wo sicherlich der ein oder andere IT-Experte – ob nun Berufseinsteiger oder Berufserfahrener – seinen Traumjob von morgen finden kann.

2. Welche Tipps würdet ihr anderen Unternehmen für die Rekrutierung von IT-Talenten geben?

Für die Rekrutierung von IT-Experten nutzen wir verschiedene Maßnahmen, zu denen wir entsprechend unterschiedliche Tipps geben.
Im Rahmen von Active Sourcing ist es wichtig IT-Experten sehr individuell anzuschreiben und darauf einzugehen, was die Kandidaten bereits beruflich gemacht haben. Es sollte außerdem erwähnt werden mit welchen Technologien und Systemen das eigene Unternehmen arbeitet. Wichtig ist ebenfalls herauszustellen, was den angebotenen Job interessant macht und von seiner aktuellen Aufgabe unterscheidet.

Wenn es um Eventsim IT-Bereich geht, sehen wir interaktive Formate wie die Hacking Challenge als besonders sinnvoll an. Teilnehmer können sich zum einen selbst challengen und das machen, was ihnen Spaß bereitet, zum anderen können wir uns als potenziellen Arbeitgeber vorstellen und attraktiv machen. Reine Recruiting-Events mit aktiver Angebotsaussprachen sind für die Zielgruppe IT eher weniger interessant, da sie auf dem Markt ohnehin hart umkämpft sind und zumeist nicht aktiv selbst nach einem Job suchen müssen bzw. auch nicht zu penetrant umspielt werden möchten.

Die Zielgruppe ist, wenn es um das Personalmarketing geht, dort erreichbar, wo sie sich tagtäglich bewegt, d.h. an Universitäten oder an verschiedenen Orten im Netz (Internet). Besonders relevant sind hier auch fachspezifische Webseiten, wie z.B. stackoverflow. Eine große Rolle spielt auf jeden Fall auch der Freundes- und Bekanntenkreis von bestehenden IT-Mitarbeitern (Mitarbeiter werben Mitarbeiter). Aktuelle, zufriedene Mitarbeiter sind wichtige Markenbotschafter für das eigene Unternehmen.

3. Welche Rolle spielt der Einsatz selbstständiger IT-Talente, Freelancern bzw. Gig Workern in diesem Zusammenhang für Deloitte?

Der Einsatz von selbstständigen IT-Experten, Freelancern oder Gig Worker spielt in der IT-Branche allgemein, so auch bei Deloitte, eine wichtige Rolle. Derartige Fachexperten verfügen meist über hohe Qualifikationen sowie ein großes Know-How und haben sich oftmals auf ein bestimmtes (Nischen-)Gebiet spezialisiert, sodass ein entsprechender Einsatz eben dann sinnvoll sein kann, wenn das interne Projektteam äquivalente Ressourcen nicht abbilden kann. In solchen Fällen wird das Engagement der externen Unterstützer über einen Vertrag geregelt, der zeitlich begrenzt ist und mit Projektende in der Regel ausläuft. Der Einsatz ist somit stets temporär, da es selbstverständlich eines unserer Ziele ist, über möglichst viel Wissen eigenständig und intern zu verfügen, denn genau das zeichnet eine Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft wie Deloitte aus.

 

 

Bildquelle: Photo by Evan Wise on Unsplash https://unsplash.com/photos/Gl1jwLrvl8A