MINIHAUS MÜNCHEN – Eine KiTa zeigt, wie Employer Branding geht

Familie Eckerl Mini Haus München

Das MINIHAUS MÜNCHEN macht Employer Branding mit Youtube, Insta und eigenen Corporate Influencern. TikTok ist ebenfalls im Gespräch. Eine eigene Bildungsakademie sowie ein internes Trainee Programm inklusive Führungskräftefortbildungen gehören ebenfalls zum Konzept. Die KiTa kämpft damit erfolgreich gegen den Fachkräftemangel und stärkt die Mitarbeiterbindung.

Wie das konkret abläuft wollten wir genau wissen und haben mit Frau Gröger-Eckerl, Daniela Dolp und Karsten Schmid gesprochen.

Stellt Euch und das Minihaus Konzept unseren Leserinnen und Lesern doch bitte einmal kurz vor!

Jaqueline Gröger Eckerl Mini Haus München
Jaqueline Gröger Eckerl

Wir sind ein Familienunternehmen, das sich seit über 40 Jahren im Bereich Kinder- und Jugendhilfe engagiert: „Bei uns geht es immer um das Kind“.  Seit 2009 gibt es nun das Minihaus München mit inzwischen 7 Minihäusern, weitere sind in Planung. Unsere Minihäuser bieten eine überdurchschnittliche Qualität in der Kinderbetreuung von 9 Wochen bis zum Schuleintritt. Das bildungsorientierte Konzept stellt die Grundbedürfnisse und die Individualität der Kinder in den Mittelpunkt.

Der Rhythmus der Kinder ist die Grundlage jeder Aktivität. Ihre Fantasie und Neugier können die Minis in unseren besonderen Angeboten ausleben: Kreativität und Kunst, Sprache und Literacy, Musik und Bewegung, Natur, Technik und Umwelt sind feste Bestandteile unseres Angebots. Auch die Vorbereitung auf die Grundschule wird spielerisch kindgerecht umgesetzt. Medienpädagogik- auch digital – führen wir gerade in allen Minihäusern nach und nach ein. Inzwischen sind wir zertifizierte Partner von „ÖkoKids“ (Kindertageseinrichtung Nachhaltigkeit), „Kleine Forscher“, (Naturwissenschaften und Technik für Mädchen und Jungen) sowie vom „Gütesiegel Buchkindergarten“.


Ebenfalls kann das Minihaus München auf vielfältige Kompetenzen seiner starken Partner zugreifen: dazu gehören neben dem Kinderhaus München der bilinguale Kindergarten International Kids Campus (IKC), die bilinguale Ganztags- Grundschule International Bilingual School Munich (Ibsm) sowie der Arbeitskreis Legasthenie Bayern e.V.

Seit wann gibt es Eure YouTube Serie rund um die diversen Minihaus Standorte in München?

Begonnen haben wir schon vor fünf Jahren mit Videos für die insgesamt sieben Standorte unserer Minihäuser. Bei unserem ersten Projekt haben wir die Häuser an sich in den Mittelpunkt genommen. Die Ergebnisse waren optimal, um interessierten Eltern einen Einblick in unsere Kinderkrippen und Kindergärten zu geben, zeigten jedoch in erster Linie die Räumlichkeiten sowie pädagogische Alltagsmomente. Darauf aufbauend haben wir im Jahr 2020 beschlossen, die Mitarbeiter in den Fokus zu rücken. Konzeptioniert und gedreht wurden die Videos – in enger Absprache mit allen Beteiligten – im Herbst 2020. Die Premiere der Team-Videos war dann im Frühjahr 2021.

Wie ist die Idee zu den Videos entstanden und welche Ziele verfolgt Ihr damit?

In erster Linie haben wir nach einer guten Möglichkeit gesucht, Menschen über das Medium Bewegtbild für die Arbeit im MINIHAUS zu begeistern. Hierfür war es unserer Ansicht nach unabdingbar, die eigenen Mitarbeiter und ihre vielfältige und engagierte Arbeit mit den Kindern zu zeigen. Das MINIHAUS München sollte als wertschätzender und zukunftsweisender Arbeitsplatz dargestellt werden. Dafür haben wir die Videos in enger Absprache mit den Teams und den einzelnen Mitarbeiter:innen konzeptioniert. Denn es war uns wichtig, dass die Ergebnisse absolut authentisch sind. Doch es ging uns nicht nur darum, potenziellen Mitarbeitern die Teams im MINIHAUS München und deren Kreativität und Engagement zu zeigen. Wir wollten hiermit auch ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber den Erzieher:innen und Kinderpfleger:innen setzen, die sich zum Teil über das selbstverständliche Maß hinaus im Lauf der doch teils schwierigen Monate der Corona-Pandemie engagiert hatten.

Warum ist Employer Branding für Euch wichtig?

Als familiengeführtes Unternehmen stehen wir, das MINIHAUS MÜNCHEN, als attraktiver Arbeitgeber mit unserer Identität, Unternehmenskultur und unseren Benefits für freundliche und herzliche Wertschätzung – das macht uns einzigartig.
Unsere „10 Goldenen MINIHAUS-Werte“ bilden die Basis in der Zusammenarbeit und Kommunikation mit den Eltern, Mitarbeiter:innen und den Kindern. Für uns ist es wichtig den potentiellen und bestehenden Mitarbeiter:innen zu signalisieren wie einzigartig und vielfältig unser Konzept ist und welche großartigen Karrieremöglichkeiten wir bieten  und unterstützen können, im Rahmen unseres professionellen Qualitätsmanagements.

Wie kommen die Videos bei der Zielgruppe an? Merkt Ihr, dass zum Beispiel die Bewerberzahlen steigen oder die Qualität der Bewerber sich verändern?

Wir haben durchwegs erfreuliche und äußerst positive Feedbacks erhalten, sei es von unseren Teams sowie von den Bewerber:innen in den Gesprächen. Die Videos reflektieren einen ehrlichen und authentischen Einblick in unseren KiTa- und Arbeitstag – bei den Zielgruppen wird das Interesse geweckt und die Wechselmotivation gesteigert.

Was würdet Ihr anderen Arbeitgebern empfehlen, die ebenfalls am Mangel von Fachkräften leiden?

Gezielte attraktive Mitarbeitergewinnung und individuelle sowie langfristige Mitarbeiterbindung! Wir empfehlen unbedingt bestehende und neue Talente zu begeistern, um auf die Reise der Unternehmensinnovation und -vision mitzunehmen. Das MINIHAUS MÜNCHEN, und die gesamte Unternehmensgruppe, hat bereits Projekte in Planung sowie weitere spannende Visionen – für die bevorstehenden Unternehmensziele möchten wir unsere Experten von heute und morgen motivieren und involvieren.

Wir sind stolz auf unsere hausinterne Weiter- und Fortbildungsakademie „Feinschliff – Die Bildungsakademie“ – wir stehen für die individuelle Weiterqualifizierung unserer Mitarbeiter:innen, wir kostenfreie Fortbildungen und gewähren Fortbildungsurlaub, on top.Angehende Führungskräfte werden anhand unseres internen Trainee-Programmes inklusive Führungskräftefortbildungen auf ihrem Karriereweg professionell unterstützt.Im Rahmen unserer umfangreichen Mitarbeiterbefragungen sorgen wir für kontinuierliche Messungen der Erfolge und Optimierungen der Prozesse zur gemeinsamen Zielerreichung. Wir kooperieren erfolgreich mit Hochschulen und sind bei diversen Career Days virtuell und/oder live für die Studierenden und Absolvent:innen präsent, um ihnen einen Karrierestart bei uns zu ermöglichen.

Was kommt als nächstes? Neben YouTube setzt Ihr bereits Instagram als zusätzlichen Kanal ein. Wird das für Eure Fachkräftesicherung der Zukunft reichen?

Wir haben parallel zu unseren Team-Videos auf YouTube, Facebook und Instagram auch im Tagesgeschäft auf Authentizität gesetzt. Bereits im Jahr 2019 haben wir in unseren Häusern sogenannte „Corporate Influencer“, engagierte Mitarbeiter:innen, die tagtäglich aus den Häusern Stories und Beiträge auf Instagram und Facebook posten, ausgebildet. Wir wollten genuinen Content, zeitnah direkt aus den Häusern. Was zuvor unser Social-Media-Team der Geschäftsstelle geleistet hat, wird seit nunmehr zwei Jahren direkt von Influencern aus den Häusern wahrgenommen. Und das mit Erfolg: Wir konnten die Schlagzahl unserer Posts und Stories signifikant steigern und somit auch die Zahl unserer Follower verbessern. Ob das für die Fachkräftesicherung reicht, ist fraglich. Deswegen werden wir künftig mehr daraufsetzen, unsere Mitarbeiter selbst in den Posts vorkommen zu lassen. Doch wir haben ein weiteres Projekt, welches wir angehen wollen. Für unsere Zielgruppe ist mittlerweile TikTok eine äußerst beliebte App. Das MINIHAUS München besitzt auch ein entsprechendes Konto, derzeit prüfen wir, welche Schwerpunkte wir hier setzen wollen.

Vielen lieben Dank für das Interview. Wir wünschen Euch auch weiterhin viel Erfolg mit Eurem vorbildlichen Employer-Branding-Allround-Paket!