Praktikumswoche schafft Klebeeffekt zwischen Unternehmen und Kandidaten

Praktikumswoche schafft Klebeeffekt zwischen Unternehmen und Kandidaten | Stafftastic Gründer
Die Gründer von stafftastic: Hendrik, Malte & Jan

Es gibt tausend gute Ideen da draußen. Viele davon haben sich auf die Queb HR Innovation Awards 2022 beworben. Manche Ideen sind aber so einfach und genial, dass sie zum Preise abräumen geboren sind. Die Praktikumswoche ist so eine Idee. Und die Queb HR Innovation Awards in der Kategorie „Dienstleister“ hat sich auch gewonnen.

Malte Bürger, einer der drei Gründer von stafftastic, erklärt im Interview, wie Unternehmen und Kandidaten gleichermaßen von der Praktikumswoche profitieren. Viel Spaß beim Lesen!

Stell Dich und Euere Firma stafftastic unseren Leserinnen und Lesern doch bitte einmal kurz vor!

Hey, ich bin Malte. Zusammen mit Jan und Hendrik, habe ich die stafftastic GmbH gegründet. 2018 haben wir, als wir selbst noch in der Schule waren festgestellt, wie schwer es für unsere Mitschüler war zu entscheiden, wie es nach der Schule weitergehen soll.

Daraufhin haben wir mit unserer ersten Plattform “Praktikumsjahr” gestartet und über die Zeit wurde aus unserem Trio ein Team aus über 15 Personen. Zusätzlich haben wir zwei weitere Plattformen entwickelt und mittlerweile unterstützen wir über 6.000 Unternehmen dabei, die richtigen Azubis zu finden. Unsere neuste Plattform ist www.praktikumswoche.de.

Was ist das Ziel der Praktikumswoche und seit wann gibt es die Plattform?

Die Praktikumswoche gibt es seit 2020, damals haben wir die Praktikumswoche zum ersten Mal in unserer Heimatstadt pilotiert. 2021 haben 11 Landkreise eine Praktikumswoche veranstaltet und 2022 veranstalten über 95 Landkreise die Praktikumswoche.

Das Ziel ist eigentlich sehr einfach: Schüler und Unternehmen zusammenzubringen, ohne viel Aufwand und möglichst niedrigschwellig. Dazu lernen die Schüler jeden Tag ein neues Unternehmen kennen. Die Unternehmen lernen so natürlich ganz praktisch in den eigenen vier Wänden die Azubis von morgen kennen.

Stafftastic Elevator Pitch für die Queb HR Innovation Awards beim #RC22

Wie sieht der Ablauf einer solchen Praktikumswoche konkret aus?

Zuerst geben die Unternehmen an, an welchen Tagen und in welchen Bereichen sie Praktikanten in den Sommerferien aufnehmen können. Danach melden sich die Schülerinnen und Schüler an und wählen die Tage und Berufsfelder aus, für die sie sich interessieren.

Jetzt kennt unsere Vermittlungsplattform das Angebot (der Unternehmen) und die Nachfrage (der Schüler) und plant für jeden Schüler ganz individuell die jeweiligen Praktikumstage.

Kann jedes Unternehmen bei dem Programm mitmachen?

Ja, jedes Unternehmen, dass nach den passenden Talenten sucht kann mitmachen. Die Praktikumswoche wird normalerweise von einem Landkreis oder einer Stadt veranstaltet. Oft sind die Kammern hier Unterstützer und Mitfinanzierer. So können die Unternehmen und Schüler aus dem Landkreis kostenlos mitmachen.

Praktikumswoche Smarte Berufsorientierung In Den Ferien
Website: www.praktikumswoche.de

Was müssen Unternehmen tun, um bei dem Programm teilzunehmen?

Am besten schaut man nach, ob in der eigenen Region bereits eine Praktikumswoche angeboten wird: www.praktikumswoche.de und die Postleitzahl eingeben.

Falls ja, dann einfach oben rechts auf registrieren klicken. Falls nicht, können Sie auch gerne Kontakt mit ihrer lokalen IHK, HWK oder der Stadt bzw. dem Landkreis aufnehmen. Die können dann eine Praktikumswoche für das kommende Jahr einplanen und veranstalten.

Welche Vorteile bringt das für Arbeitgeber?

Wir bieten einen niedrigschwelligen Kontakt zu wirklich interessierten Talenten. Nicht nur die Schüler lernen die Unternehmen kennen, sondern natürlich auch andersherum: Sie als Unternehmen können die potenziellen Azubis von morgen direkt in Action erleben. Darüber hinaus ist die Teilnahme kostenfrei.

Reicht ein Tag aus, um das Unternehmen wirklich kennenzulernen?

Auf jeden Fall. Jeder, der schonmal einen ersten Tag irgendwo hatte weiß, dass man an einem Tag viele Einblicke erhält und in den meisten Fällen schon weiß, ob man hier länger bleibt oder nicht … Das Ziel der Praktikumswoche ist es von beiden Seiten den ersten Kontakt aufzubauen. Daraus können dann längere Praktika, Ausbildungsverträge oder auch dual Studierende werden.

Wie ist das Feedback der Praktikant*innen?

99 % der Praktikanten würden die Praktikumswoche an Freunde weiterempfehlen. Das zeigt, wie gut und wertvoll die Praktikumstage für die Schüler sind. Noch wichtiger für die Unternehmen ist aber: 86 % der Schüler können sich eine Ausbildung in einem der besuchten Unternehmen vorstellen. Das zeigt, der gewünschte Klebeeffekt tritt auch wirklich ein.

Wie zufrieden seid Ihr selbst mit der Entwicklung?

Wir sind sehr zufrieden. 2021 haben wir 11 Praktikumswochen veranstaltet, 2022 sind es schon 95. Mal schauen, wie viele Regionen nächstes Jahr noch dazukommen 🙂

Am Ende würden wir gerne noch über Eure eigenen Zukunftspläne sprechen. Was habt Ihr als Nächstes vor?

Unsere Zukunftspläne sind weiter zu wachsen und in noch mehr Regionen die Praktikumswoche anzubieten. Außerdem schauen wir natürlich, wie wir unsere Plattformen und Services für unsere über 6.000 Unternehmenskunden noch weiter ausbauen und verbessern können.

Zusätzlich freuen uns wir natürlich darauf, dass wir als Gewinner des QUEB HR Awards 2022 nächstes Jahr in der Jury sitzen dürfen!

Wer Kontakt zu uns aufbauen möchte, kann sich gerne per Mail an malte@praktikumswoche.de wenden 🙂

Vielen Dank für das Interview, lieber Malte! Wir wünschen Euch auch weiterhin viel Erfolg und viele weitere interessierte Unternehmen und Praktikanten.

Außerdem freuen wir uns schon sehr auf die Zusammenarbeit mit Euch als Jury-Mitglieder für die Queb HR Innovation Awards 2023!